Netzwerk Katholische Flüchtlingsarbeit Hannover

Das Netzwerk Katholische Flüchtlingsarbeit Hannover ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 Institutionen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich auf dem Gebiet der Katholischen Kirche in der Region Hannover für Flüchtlinge engagieren. Das Netzwerk wurde im September 2015 auf Initiative des Dekanatspastoralrates ins Leben gerufen. Ziel des Netzwerkes ist es, Erfahrungen miteinander auszutauschen, Kompetenzen zu erweitern, fachlichen Austausch zu organisieren und nach Möglichkeit gemeinsame Strategien zu entwickeln. Dazu sollen die bereits vorhandenen Strukturen des katholischen Lebens in Stadt und Region Hannover genutzt werden. Die Zusammenarbeit über religiöse Grenzen hinweg und die Vernetzung mit Politik, Gesellschaft und aktiven Gruppen ist dabei ein wichtiges Anliegen.

Foto Anne PanterDie Koordinationsstelle des Netzwerkes besetzt seit 1. Februar 2016 Frau Anne Panter. Sie ist katholische Theologin und war vor Antritt der Stelle für den Fachbereich Jugendpastoral im Bistum Hildesheim tätig.

Gemeinsame Erklärung der Evangelisch-lutherischen und Katholischen Kirche in Region und Sprengel Hannover zur aktuellen Flüchtlingsdebatte von Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann und Propst Martin Tenge:
Lesen Sie die Erklärung als PDF-Datei

Stellungnahme von Propst Martin Tenge  zur aktuellen öffentlichen Debatte über Flüchtlinge in Stadt und Region Hannover:
Lesen Sie die Stellungnahme als PDF-Datei